Lesezeit

ca. 2 Minuten
Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer Heumilchbäuerinnen und Bauern sind im Winter unscheinbar, leisten aber dennoch einen wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer Kulturlandschaft – und die Sicherheit der Menschen, die dort wohnen.

 

Üppige Grünlandwiesen prägen in den Heumilchregionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz das typische Landschaftsbild. Gerade im Frühling und Sommer sind sie mit ihrer Blütenpracht und dem Duft der vielen unterschiedlichen Gräser und Kräuter der Inbegriff alpiner Idylle. Was das Herz der Wanderer und Urlauber erfreut, dient jedoch in erster Linie der traditionellen Heuwirtschaft: Die Heumilchkühe finden hier je nach Witterung zwischen Ende April und Oktober schmackhaftes und nährstoffreiches Futter. Manche Wiesen dienen wiederum der Vorbereitung auf den Winter: Was hier wächst, wird von den Bäuerinnen und Bauern gemäht, getrocknet und als duftendes Heu gelagert.

Hier erfährst du mehr zur traditonellen Heuernte

Schutz für Mensch und Natur

Diese nachhaltige Wirtschaftsweise ist aber nicht nur die Grundlage für hochwertige Heumilch-Produkte, sondern dient auch dem Erhalt der Natur und ihrem Schutz. Das regelmäßige Mähen und das Weiden der Kühe trägt zur Vorbeugung gegen Umweltkatastrophen bei. Kurzer Pflanzen-Bewuchs auf den Wiesen kann Schnee besser halten. Würden die Flächen nicht bewirtschaftet, könnten lange, ungemähte Gräser von der Schneelast zu Boden gedrückt werden. Sie bilden eine ideale Rutschrampen, auf denen sich Schneebretter leicht lösen und zur unberechenbaren Lawinengefahr werden können.

Weiden schützt vor Umweltkatastrophen

Umweltkatastrophen vorbeugen

Dass die Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Wiesen und Weiden sorgfältig pflegen, um das beste Futter für ihre Tiere zu garantieren, hat auch im Sommer Vorteile: Die hohe Pflanzenvielfalt auf den Wiesen sorgt für einen tief verwurzelten Grasteppich, der ungünstigen Witterungsbedingungen und Erdrutschen standhalten kann. Unter ihrer durchgehenden Pflanzendecke entsteht ein hoher Humusgehalt im Boden, durch den größere Mengen an Wasser gespeichert werden können. Niederschläge gelangen dadurch zeitverzögert in Bäche und Flüsse, wodurch Hochwasser verringert werden oder vielleicht gar nicht erst entstehen.

So haben die wunderschönen Wiesen, Weiden und Almen der Heumilchbäuerinnen und Bauern das ganze Jahr über eine wichtige Funktion: Sie ernähren die Heumilchkühe auf nachhaltige Weise, bieten Platz für Artenvielfalt und Schutz für uns Menschen. Ein unglaublicher Nutzen, der durch die traditionelle Heuwirtschaft auch für die Zukunft gesichert ist.

 

Alle Fotos © Doris Beer

 

Ähnliche Beiträge

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt
18.1.2022 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe.…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…
Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“

Es ist Sommer geworden am Aukönighof in der Obersteiermark. Für Heumilchbäuerin Martina die Zeit im…