Heumilch Zertifizierung als Qualitätsrichtlinie

Heumilchbauern und Heumilchverarbeiter erzeugen wertvolle Heumilch und produzieren köstliche Heumilch-Produkte, allen voran Heumilch-Käse. Sie arbeiten nach dem Heumilch-Regulativ – einer europaweit einzigartigen Qualitätsrichtlinie -, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird.

Nur Produkte mit dem Heumilch-Logo erfüllen diese sehr strengen Bestimmungen an Heumilch und werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt. In Europa erfüllen weniger als 3 % der erzeugten Milch die Kriterien der Heumilch. Produkte höchster Qualität sind damit für Konsumenten garantiert.

Die wichtigsten Kriterien des Heumilch-Regulativs:

  • Die Heuwirtschaft wurde von der Europäischen Union mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. – garantiert traditionelle Spezialität – ausgezeichnet.
  • Artgemäße Fütterung im Jahresverlauf: Heumilchkühe, -ziegen und -schafe bekommen frische Gräser und Kräuter im Sommer sowie Heu im Winter. Als Ergänzung erhalten sie mineralstoffreichen Getreideschrot.
  • Vergorene Futtermittel sind strengstens verboten.
  • Die traditionelle Wirtschaftsweise der Heumilchbauern schützt die Umwelt und fördert die Artenvielfalt.
  • Heumilch ist aufgrund ihrer hohen Qualität für die Herstellung von Käsespezialitäten geeignet.
  • Heumilch ist kontrolliert gentechnikfrei und wird von unabhängigen Kontrollstellen zertifiziert

Downloads

Zertifizierungsstellen Österreich