Lesezeit

ca. 2 Minuten
Heute geht es in die Heumilchregion, in der Bäuerin Bianca am Klettnerhof zuhause ist: In Finkenberg in Tirol fühlt sich nicht nur „Austrias Next Urgute Heumilchkuh“ Emma wohl, hier lässt es sich auch wunderbar wandern und – natürlich – genießen. Bianca hat uns ihren liebsten Wanderweg in der Region verraten.

Route von Finkenberg zur Gamshütte und zum Gasthof Brunnhaus

Dauer und Entfernung: 

Gesamte Route: ca. 3 h. Gehzeit, 5,7 km.

Schwierigkeit: 

Mittel – teilweise steil. Höhendifferenz 1000 m.

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Talstation der Finkenberger Almbahnen (Parkmöglichkeit). Der Straße ortsauswärts folgend, biegt man schon an der ersten Kreuzung links ab. Noch braucht es ein wenig Geduld, bis man die Ruhe des Waldes erreicht: Bei der Teufelsbrücke quert man den Tuxbach, dahinter verläuft der Weg rechts bis zum Fußballplatz. Hier biegt man ein weiteres Mal rechts ab, bis man wenig später den Wanderweg 533 (Hermann-Hecht-Weg) erreicht.

Kühe_Zillertal

Ab jetzt geht es nahezu durchgehend im Schatten durch den Brunnhaus-Wald. Entlang enger Serpentinen führt der Weg gemächlich bergauf. Des Öfteren quert man eine Forststraße, von der aus es aber gleich wieder in den grünen, stillen Wald geht.

Der Beschilderung des Wanderwegs 533 folgend, gelangt man ungefähr nach der Hälfte der Strecke an der Abzweigung des Weges zur Helenenaussicht, von der aus man einen beeindruckenden Blick ins Tal hat. Zeit für eine kleine Verschnaufspause!

Weiter geht es durch den Wald. Der Weg 533 quert abermals Forstwege, bis man das Naturwaldreservat Ebenschlag erreicht. Dieser besondere Wald wurde seit über 20 Jahren nicht mehr von Menschenhand beschnitten. Dadurch fühlen sich nicht nur Botaniker wie im sprichwörtlichen Märchenwald!

Erst knapp unterhalb der Gamshütte erreicht man wieder offenes Gelände und  erblickt  die zahlreichen Berggipfel, die die Gamshütte umgeben.

Hüttenwirtin_Gamshütte

Nun ist es Zeit für eine wohlverdiente Einkehr! Hüttenwirtin Corinna serviert gerne ihre frischen Heumilch-Kasspatzln und weitere regionale Klassiker. Gemeinsam mit Köchin Eva kümmert sie sich noch bis Mitte September mit viel Herz um ihre Gäste.

Zurück ins Tal geht es über die Grinbergalm. Wer nach dem Abstieg eine wohlverdiente Rast einlegen möchte, ist bei Heumilchbäuerin Bianca im Gasthof Brunnhaus in besten Händen. Gemeinsam mit der Schwiegermama (und manchmal auch der Hilfe ihrer Söhne Anderl und Max) zaubert Bianca hier die schönsten Heumilch-Gerichte mit viel Liebe zum Detail. Mehr zu Bianca, ihrer Familie und dem Leben am angrenzenden Klettnerhof lest ihr hier – oder ihr schaut persönlich vorbei!

Jause_Brunnhaus_Zillertal

Gut zu wissen: Rund um die Gamshütte wurden in den 1950er Jahren einige Szenen aus den bekannten Sissi-Filmen mit Romy Schneider gedreht.

 

Ähnliche Beiträge

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…
Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“

Es ist Sommer geworden am Aukönighof in der Obersteiermark. Für Heumilchbäuerin Martina die Zeit im…