Lesezeit

ca. 2 Minuten
200 Mikrogramm Jod benötigt der menschliche Körper täglich, um gesund zu bleiben. Das ist nicht viel – in jodarmen Gebieten wie Deutschland und Österreich leiden trotzdem viele Menschen an Unterversorgung mit dem wichtigen Spurenelement. Deshalb solltest du bei deiner Ernährung auf eine ausreichende Versorgung mit jodhaltigen Produkten achten.

Die Eiszeit ist schuld: Während beispielsweise auf dem asiatischen Kontinent jodreiche Böden für eine ausreichende Versorgung mit Jod in der Bevölkerung sorgen, wurde diese Humus-Schicht in weiten Teilen Europas nach der letzten Eiszeit weggespült. Die Folge: Der essenzielle Mineralstoff ist aus unserer Nahrung in vielen Bereichen verschwunden. Ein leichter Jodmangel ist weit verbreitet und kann zu Symptomen wie Müdigkeit- und Konzentrationsstörungen führen.

Wichtig für den ganzen Körper

Jod ist für viele Funktionen unseres Körpers unverzichtbar: Neben unserem Gehirn, den Knochen und den Nervenzellen benötigt die Schilddrüse Jod, um richtig zu funktionieren. Tut sie das nicht, kann es zu einer Unter- oder Überfunktion kommen, die medizinisch behandelt werden muss.

Aus diesem Grund wird Erwachsenen die tägliche Aufnahme von 200 Mikrogramm (μg) Jod empfohlen. Schwangere benötigen bis zu 260 μg pro Tag.

Käseplatte_pikant

 

So deckst du deinen Jodbedarf natürlich

Diese Zahlen klingen erstmal nicht hoch, doch wenn man bedenkt, dass Weizen, Reis, die meisten Gemüse und Obst quasi kein Jod enthalten, kann die ausreichende Versorgung zur Herausforderung werden. Wichtig für deine Jodversorgung ist:

  • Neben dem bekannten Jodlieferanten Fisch u. jodiertem Salz (100μg in 5g Salz) zählen Heumilch-Produkte zu den wahren Geheimtipps, wenn es darum geht, die tägliche Jodzufuhr zu erreichen.
  • Im Schnitt enthalten Heumilch-Produkte 10 μg Jod/100g.

Für einen ausgewogenen Jodhaushalt empfiehlt sich daher der Verzehr von 250 bis 500 g Heumilch-Produkten täglich.

Hier eine Übersicht zum Jodgehalt verschiedener Heumilch-Produkte:

  • Heumilch: 18μg/100g
  • Camembert: 18μg/100g
  • Hartkäse: zwischen 20 und 40μg/100g
  • Joghurt: 11μg/100g
  • Sauerrahm: 14 μg/100g
  • Buttermilch: 15μg/100g

Kommen also regelmäßig Heumilch-Produkte auf den Teller, lässt sich der Jodbedarf mühelos, genussvoll – und vegetarisch – decken.

Einfache Heumilchrezepte für einen ausgeglichenen Jodhaushalt

  • Besonders schmackhaft in der kalten Jahreszeit: Bregenzerwälder Käsesuppe. Dank Heumilch-Bergkäse und Emmentaler nicht nur urgut, sondern ein perfekter Jodlieferant.

Vorschau-Bergkaesesuppe

  • Oder wie wäre es mit einem anderen Klassiker im Winter? Perfekt an einem Racletteabend mit der Familie: Grillbrötchen mit Bergkäse. Ebenfalls schmackhaft, trägt dieses Gericht bestens zum ausgeglichenen Jodhaushalt bei.

Vorschau_Heumilch_Grillbrötchen

 

Quellen

Empfehlung Deutscher Arbeitskreis für Jodmangel

Österreichische Schilddrüsengesellschaft

 

Ähnliche Beiträge

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt
18.1.2022 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe.…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…