Lesezeit

ca. 2 Minuten
Für die einen gehört es zu den schönsten Momenten des Sommers, für andere ist es eine Leidenschaft: Grillen lässt niemanden kalt! Schon gar nicht, wenn köstlicher Heumilchkäse mit am Rost brutzelt.

Er gibt vielen Gerichten erst den richtigen Kick, hat den ein oder anderen Grillmeister aber schon vor schwierige Aufgaben gestellt: Käse. Kommt er zu früh zum Verfeinern auf das Grillgut, wird er unter Umständen bitter. Fügt man ihn zu spät hinzu, kann er nicht mehr gleichmäßig schmelzen. Und: Jede Käsesorte weist ein anderes Schmelzverhalten auf.

Welcher Käse schmilzt also bei welcher Temperatur? Was muss dabei beachtet werden? Und wie kombiniert man Käse am besten mit Fleisch und Gemüse?

Wir haben die wichtigsten Tipps für dein perfektes Barbecue gesammelt:

Grillen_im_Sommer

Grundlagen für Hobby-Grillmeister

  • Je heißer der Grillrost, desto schneller wird der Heumilchkäse goldbraun und knusprig. Achtung: Zu starke Hitze kann Käse bitter machen!
  • Burger-Wonne: Geräucherter Käse verleiht dem Gericht einen „smoked“-Charakter, der optimal zu Burgern und Sandwiches passt.
  • Die Hitze verstärkt den Geschmack des Käses. Deshalb Acht geben bei der Wahl des Käses und beim Salzen und Würzen des fertigen Gerichts.
  • Fein geriebener Käse schmilzt schneller und lässt sich gleichmäßiger verteilen.
  • Jüngerer Käse zerfließt leichter als lange gereifter.

Heumilch_Grillrezepte_Sommertag

Käsewissen für Grill-Profis

  • Käse mit schmelzendem Teig wie Schnittkäse (Rahmkäse, Räßkäse) eignen sich sehr gut zum Überbacken. Bei 180° verteilt sich der Schnittkäse gleichmäßig und fließend über das Gericht. Bei 200° wird er goldbraun und knusprig.
  • Gereifte Hartkäsesorten (Bergkäse, Emmentaler) sind beim Grillen sehr beliebt. Sie schmelzen weniger stark als Schnittkäse, geben dem Gericht dafür ein intensiveres Aroma. Auch sie sollten für ein optimales Ergebnis bei 180 – 200° auf den Rost.
  • Weichkäse mit Weißschimmel (Camembert) oder kräftiger Rotkultur (Großer Stinker, Bachensteiner) sollten bei mäßiger Temperatur um die 160° geschmolzen werden. Bei Weißschimmelkäse eventuell die Rinde wegschneiden, da sie nicht zergeht und bitter schmeckt.
  • Noch „kühler“ mag es blauer Edelschimmelkäse: Da der Käseteig nicht gleichmäßig schmilzt, sollte er bei niedriger Temperatur auf den Grill (150°). Sonst schmeckt er bitter.

Bist du bereit für dein Heumilchkäse-Barbecue? Grillrezepte zum Dahinschmelzen findest du hier.

Ähnliche Beiträge

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt
18.1.2022 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe.…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…