Lesezeit

ca. 2 Minuten
Altes Handwerk und traditionelle Herstellungsverfahren geraten in unserer modernen Welt leicht in Vergessenheit. Unsere Heumilchbäuerinnen und -bauern pflegen mit ihrer besonderen Wirtschaftsweise jeden Tag ein wertvolles regionales Vermächtnis, dass ihre Milch- und Käsespezialitäten so einzigartig macht. Deshalb sind ihre Produkte auch mit dem EU-Siegel „garantiert traditionelle Spezialität – g.t.S.“ ausgezeichnet.

Lebensmittel sind nicht nur Genuss- sondern auch Kulturgut. Wie schützt man herausragende Produkte in einem internationalen Markt? Wie garantiert man Qualität, auf die sich KundInnen und Kunden verlassen können? Diese Frage beschäftigte die Europäische Union schon vor knapp 20 Jahren und führte dazu, dass 1992 unter anderem das EU-Gütezeichen „garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.)“ ins Leben gerufen wurde.

Vorreiter Heumilch

Damit werden seither Produkte ausgezeichnet, die mindestens als 30 Jahre nach traditionellen Methoden und Rezepten hergestellt werden. Im Jahr 2016 erhielt die Heumilch als erstes Lebensmittel im deutschsprachigen Raum dieses streng kontrollierte Siegel. Seit 2019 darf auch Ziegen- und Schaf-Heumilch als „garantiert traditionelle Spezialität“ bezeichnet werden.

Fütterung im Fokus

Das Zertifizierungsprogramm schützt die Arbeit der Heumilchbauern, die seit jeher auf vergorene Futtermittel (Silage) verzichten und ihre Tiere im Winter mit schmackhaftem Heu und ergänzend mineralstoffreichem Getreideschrot füttern. Den Sommer verbringen Heumilchkühe, -ziegen und -schafe auf den heimischen Weiden und Almen, wo sie neben frischer Luft und klarem Wasser eine Vielzahl saftiger Kräuter und Gräser genießen können. Die Fütterung im Einklang mit der Natur ist für den Geschmack und auch die Qualität der Heumilch ausschlaggebend. Nur aus hochwertiger Milch können ohne Zusatz von Konservierungsmitteln und ohne intensive mechanische Behandlung beste Käsespezialitäten nach traditionellen Rezepten hergestellt werden.

 

Das Heumilch-Regulativ

Auch wenn unsere Heumilch-Bauern sich der ursprünglichen Wirtschaftsweise verpflichtet fühlen, gehen sie dennoch mit der Zeit. Aus diesem Grund haben sich alle Mitglieder der ARGE Heumilch verpflichtet, neben den EU-weit vorgegebenen Richtlinien von „Heumilch g.t.S.“ auch die strengen Vorgaben des Heumilch-Regulativs einzuhalten.

 

Dieses beinhaltet neben der artgerechten Fütterung unter anderem, dass alle Produkte aus Heumilch Tierwohlrichtlinien erfüllen müssen, die in unserer Heumilch-Kuhwohl-Initiative zusammengefasst sind. Dazu gehört die Garantie der ganzjährigen ausreichenden Bewegungsmöglichkeit für die Tiere genauso wie die persönliche Betreuung dank kleiner Tierbestände. Die Kuhwohl-Initiative gilt selbstverständlich auch für Heumilchziegen und Heumilchschafe. Tradition und Tierwohl – das steckt in jedem Produkt mit g.t.S.- und dem grünen Heumilch-Gütesiegel. Garantiert.

Heumilchbauer_Andreas_zu_Gast

 

Ähnliche Beiträge

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt
18.1.2022 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe.…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…