Lesezeit

ca. 2 Minuten
Heute geht es in eine der sechs österreichischen Heumilchregionen, die geprägt von sanften Hügelketten besonders auch im Winter mit ihrer schönen Landschaft überzeugt: Das malerische Mühlviertel. Eine Schneeschuhwanderung zum Hochficht durch das unberührte Winterwunderland der Böhmerwaldregion lädt abseits der Pisten zum Abschalten ein. Eine winterliche Wanderung tut nicht nur Körper und Geist gut, sondern schont auch die Natur.

Hochficht-Gipfelrunde ausgehend vom Parkplatz der Skiarena Hochficht

Dauer und Entfernung: Gehzeit etwa 5 Stunden (10,5 km)

Schwierigkeit: Mittel; Trittsicherheit und Grunderfahrung erforderlich; Höhendifferenz 447 m.

 

Los geht es am Parkplatz der Skiarena Hochficht. Von hier aus hält man sich links und wandert durch den verschneiten Wald hoch zur Bergstation „Holzschlaglift“ und zum Gasthaus „Zum Überleben“. Bald quert man die erste von drei Skipisten. Mit sanfter Steigung geht es weiter entlang des Waldweges über die Piste des Reischlberg-Schleppliftes und kurze Zeit später über die schneebedeckten Hänge der Hochficht-Bahn.

Hochficht_Skipiste Winterwandern_Hochficht

Nun geht es bergauf: Vorbei am Stinglfelsen erreicht man nach knapp 100 Höhenmetern den Hochficht. Oben angekommen wird man mit einer atemberaubenden Aussicht über das idyllische Winterwunderland des Mühlviertels belohnt, kann innehalten und Kraft für den Abstieg sammeln.

Winter_OÖ_Totwald

Vom höchsten Punkt der Schneeschuhwanderung geht es links weiter auf einem verschneiten Wanderweg, der entlang der tschechischen Grenze auf gleichbleibender Höhe verläuft.

Auf diesem stimmungsvollen Abschnitt geht es etwa einen Kilometer lang durch mystischen Totholz-Landschaften, vorbei an Hinweisschildern zum Grenzverlauf, bis zum Schönbergfelsen. Nach weiteren zwei Kilometern, auf denen sich die verschneite Winterlandschaft mit allen Sinnen genießen lässt, erreicht man die Bergstation Reischlberg. Von hier aus geht es über ein kurzes Stück in engen Kurven steil bergab, bevor man, sich links haltend, auf einsamen Forstwegen und über Skipisten wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangt.

 

Ähnliche Beiträge

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…
Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“

Es ist Sommer geworden am Aukönighof in der Obersteiermark. Für Heumilchbäuerin Martina die Zeit im…
Eine Auszeit auf der Alp: Heumilchbotschafterin Lena über das kleine Glück am großen Berg
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Eine Auszeit auf der Alp: Heumilchbotschafterin Lena über das kleine Glück am großen Berg

Die 24-jährige Heumilchbotschafterin Lena aus Leutkirch im Allgäu verbringt bereits den dritten Sommer in Folge…
Gesund und urgut: So kombinierst du Heumilch-Käse mit Obst, Nüssen & Co.
30.8.2021 Genussvoll leben

Gesund und urgut: So kombinierst du Heumilch-Käse mit Obst, Nüssen & Co.

Süß und salzig, frisch und reif: Wenn die Aromen von Früchten und Heumilch-Käse aufeinandertreffen, entstehen…
Heumilch Kräuterkunde #3: Gänseblümchen
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #3: Gänseblümchen

Jeder kennt es und meist ist es die erste (für manche auch die einzige ;-)…
Mehr Platz für Artenvielfalt: Was hinter den Heumilch-Blumenholztafeln steckt
30.8.2021 Nachhaltig leben

Mehr Platz für Artenvielfalt: Was hinter den Heumilch-Blumenholztafeln steckt

Hast du schon eine unserer Heumilch-Tafeln entdeckt? In den vielen Heumilchregionen in Deutschland und Österreich…
Heumilch Kräuterkunde #2: Zaunwicke
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #2: Zaunwicke

Langsam, aber sicher schüttelt sie ihren Ruf ein ungeliebtes Unkraut zu sein ab: Die Zaunwicke.…
Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon
14.5.2021 Nachhaltig leben

Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon

Die Sonne scheint, die Blumen blühen und Insekten summen durch die Luft: der Frühling ist…
Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp
14.5.2021 Genussvoll leben

Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp

Sie treffen sich seit jeher auf gut gedeckten Frühstückstischen, bleiben aber meist für sich. Wie…
Die Heutrocknungsanlage macht uns das Leben leichter
15.4.2021 Am Heumilchbauernhof

Die Heutrocknungsanlage macht uns das Leben leichter

Franziska (29) und Peter Lassacher (28) sind von der Silo- auf die Heuwirtschaft umgestiegen. Im…
Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch
9.4.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch

Auf Spaziergängen kann man ihn mancherorts bereits riechen, noch bevor man ihn sieht: Die Rede…