Heumilch-Wanderung #3: Entlang des Helenenwegs die malerische Landschaft am Mondsee genießen

Lesezeit

ca. 2 Minuten
Heute geht es in eine Heumilchregion, deren abwechslungsreiche Landschaft von sanften Wiesen und Hügeln, alpinem Gelände sowie Seen mit ausgezeichneter Wasserqualität geprägt ist: das Mondseeland im Salzkammergut. Eine gemütliche Wanderung am Helenenweg, auf der man das atemberaubende Panorama der Fluss- und Seenlandschaft Mondsee bestaunen kann, bietet für jede Altersgruppe ein entspanntes Naturerlebnis.

Route von Mondsee bis zur Erlachmühle oder weiter zur Kolomanskirche

Dauer und Entfernung:

Helenenweg: Gehzeit etwa 1 Stunde (4,5 km)

Weiter zum Kirchenweg von der Erlachmühle: Gehzeit etwa 5 Stunden (14,6 km)

Schwierigkeit:

Helenenweg: Leicht. Der breite Naturwanderweg ist auch für Kinderwagen und geländegängige Rollstühle geeignet. Höhendifferenz 70 m

Kirchenweg: Mittel, auch für bewegungsfreudige Kinder passend. Höhendifferenz 583 m

Ausblick_Mondsee

Los geht’s mitten im Ortszentrum der Gemeinde Mondsee beim Kirchplatz. Man wandert Richtung Südwesten los und überquert die Bundesstraße Richtung Zell am Moos. Anschließend gelangt man in das wildromantische Helenental und folgt dem gemütlichen Wanderweg entlang der Zeller Ache, begleitet vom meditativen Rauschen des Flusses. Neben blühenden Wiesen quert man einen Mischwald, der besonders im Herbst mit seiner goldenen Farbenpracht besticht.

Bald schon erreicht man die Jausenstation Erlachmühle mit schönem Gastgarten, in der man mit hausgemachten Schmankerln und köstlichem Holzofenbrot verköstigt wird. Frisch gestärkt geht es auf dem gleichen Pfad zurück zum Ausgangspunkt.

Mondesee_Helenenweg

Wanderfreudige Familien mit guter Ausdauer haben die Möglichkeit, ihre Heumilchwanderung von der Erlachmühle aus am Kirchenweg fortzusetzen. Nach der Überquerung der Zeller Ache gilt es, einen Aufstieg von etwa 580 Höhenmetern zu meistern. Zahlreiche Aussichtsplätze mit Blick auf die umliegenden Berggipfel und den türkisblauen Mondsee lohnen die Anstrengung. Oben angekommen, gelangt man zur Kolomanskirche, der ältesten Holzkirche Österreichs. Über den Abstieg durch den Wald erstreckt sich der Kindererlebnisweg Hochserner – eine spannende Abwechslung für Abenteuerlustige. Der Weg führt beim Gasthaus Hochsernerhof vorbei, entlang der Zeller Ache zurück zur Erlachmühle bzw. noch weiter in die Gemeinde Mondsee.

Helenweg_Oberösterreich

Egal, welche Variante man wählt – an warmen Sommertagen bietet sich im Anschluss eine Abkühlung im glasklaren Wasser des Mondsees an und die malerische Uferlandschaft mit Blick auf das Bergpanorama lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

Ähnliche Beiträge

Mit Heumilch-Genuss das Tierwohl unterstützen
8.2.2024 Am Heumilchbauernhof

Mit Heumilch-Genuss das Tierwohl unterstützen

Heumilch-Betriebe ermöglichen ihren Tieren jede Menge Bewegung. Das hält die Heumilch-Kühe gesund und macht sie…
Die Heumilch-Käseregionen und ihre Besonderheiten in Österreich und dem Allgäu
11.12.2023 Genussvoll leben

Die Heumilch-Käseregionen und ihre Besonderheiten in Österreich und dem Allgäu

Die Alpenregion in Österreich und das Allgäu sind untrennbar mit der kulinarischen Tradition der Heumilch-Käseherstellung…
Mit „Meal-Prep“ Heumilch-Gerichte auch unterwegs genießen
6.10.2023 Genussvoll leben

Mit „Meal-Prep“ Heumilch-Gerichte auch unterwegs genießen

Schnelle und leckere Heumilch-Gerichte fürs Büro, die Schule oder für unterwegs? Kein Problem mit Meal-Prep!…
Gesunde Böden sind die Basis für Artenvielfalt, Klimaschutz und eine erfolgreiche Heuwirtschaft
28.9.2023 Nachhaltig leben

Gesunde Böden sind die Basis für Artenvielfalt, Klimaschutz und eine erfolgreiche Heuwirtschaft

Dr. Andreas Bohner, Boden- und Vegetationsökologe an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein, spricht über die Beschaffenheit von…
Bier und Heumilch-Käse – eine Verbindung mit langer Tradition
31.8.2023 Genussvoll leben

Bier und Heumilch-Käse – eine Verbindung mit langer Tradition

Tina Ganser, Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Brauerei Schnauzer und Beagle, kommt bei der Kombination von…
Mit dem KlimaTicket unterwegs in Salzburg: Wandervielfalt im Naturpark Buchberg
17.7.2023 Nachhaltig leben

Mit dem KlimaTicket unterwegs in Salzburg: Wandervielfalt im Naturpark Buchberg

Wer im Naturpark Buchberg am malerischen Mattsee unterwegs ist, hat die Qual der Wahl: Sechs…
Feinster Heumilch-Käse von der Alpe Obere im Bregenzerwald
13.7.2023 Am Heumilchbauernhof

Feinster Heumilch-Käse von der Alpe Obere im Bregenzerwald

Die Alm- bzw. Alpwirtschaft hat in den Heumilch-Regionen eine jahrhundertelange Tradition. Eine Besonderheit dabei ist…
It´s tea time: Zeit für Cold-Brew-Tee mit köstlichem Heumilch-Käse
21.6.2023 Genussvoll leben

It´s tea time: Zeit für Cold-Brew-Tee mit köstlichem Heumilch-Käse

Es muss nicht immer Wein zum Käse sein. Gemeinsam mit Marie Živković, Store Managerin bei…
Wertvolle Erde, sauberes Wasser und gesunde Luft: Alleskönner Dauergrünland
22.5.2023 Nachhaltig leben

Wertvolle Erde, sauberes Wasser und gesunde Luft: Alleskönner Dauergrünland

Durch eine Studie der Universität für Bodenkultur Wien ist wissenschaftlich belegt, dass die traditionelle Pflege…
Ausbildung zur Heumilchbäuerin: „Ich möchte vom Fragen zum Wissen kommen“
28.4.2023 Am Heumilchbauernhof

Ausbildung zur Heumilchbäuerin: „Ich möchte vom Fragen zum Wissen kommen“

Von der Großstadt in ein kleines Dorf im Allgäu führte Laura die Liebe. Dazu kam…
Frühlingsfit mit Heumilch-Kräuter-Gerichten
4.4.2023 Genussvoll leben

Frühlingsfit mit Heumilch-Kräuter-Gerichten

Der Frühling steht in voller Blüte, Wiesen und Weiden erwachen landauf und landab zu neuem…
Urgut vorlesen: Das neue Kinderbuch führt die Kleinsten durchs Heumilch-Jahr
23.3.2023 Am Heumilchbauernhof

Urgut vorlesen: Das neue Kinderbuch führt die Kleinsten durchs Heumilch-Jahr

Wie verändert sich das Leben auf den Heumilchbauernhöfen mit den wechselnden Jahreszeiten? Wie kann es…