Restlos-kochen_2021Gemeinsam mit Kochbuch-Autorin Bernadette Wörndl präsentiert die ARGE Heumilch nachhaltige Rezepte und verrät die besten Tipps und Tricks fürs „Kochen ohne Reste“.

Heumilchbauern liegt die Umwelt am Herzen. Das beweisen sie täglich, denn mit ihrer Wirtschaftsweise tragen sie nachhaltig zur Förderung der Artenvielfalt und Schonung der Ressourcen bei. „Nachhaltigkeit ist ein Prinzip, das bei uns Heumilchbauern bereits lange Tradition hat“, weiß Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch. „Um Nachhaltigkeit im Alltag zu leben, muss man allerdings kein Heumilchbauer werden. Schon kleine Änderungen in unseren Gewohnheiten können nachhaltig wirken.“ Das beweist auch das neue Rezeptheft der ARGE Heumilch: „Restlos kochen. Kochen ohne Reste ist das Beste – für die Umwelt

Zero-Waste-Küche ist gelebte Nachhaltigkeit
Die informative Broschüre beschäftigt sich mit dem aktuellen Thema der „Zero-Waste-Küche“. Die Idee dahinter: Sämtliche Lebensmittel werden bestmöglich verwertet und kaum bis gar kein Müll fällt an. „Jährlich werden Millionen Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen, von denen viele noch essbar und schmackhaft wären“, erklärt Christiane Mösl, Geschäftsführerin der ARGE Heumilch. „Dabei fehlt es oft lediglich an Ideen zur Weiterverarbeitung der Reste und dem Wissen, wie sie gut kombiniert ein rundes Gericht ergeben.“

Hier setzt „Restlos kochen“ an. Das Rezeptheft beinhaltet Tipps zur richtigen Lagerung und vollständigen Verwertung kostbarer Lebensmittel und gibt seinen Leserinnen und Lesern zahlreiche Ideen an die Hand, welche Köstlichkeiten sie etwa aus Radieschengrün und altem Brot zaubern können. Für die Rezeptentwicklung wurde Zero-Waste-Spezialistin und Kochbuch-Autorin Bernadette Wörndl mit an Bord geholt. Ihr ist es ein Herzensanliegen, Nahrungsmittel „von der Schale bis zum Kern“ zu verwerten und sie beweist mit Gerichten à la „Minestrone mit Heumilch-Käse und Crostini“ oder „Heumilch-Camembert-Grießknödel mit Ratatouille“, wie man aus jedem Teilstück eines Lebensmittels das Beste herausholen kann.

Immer mit dabei: hochqualitative Heumilchspezialitäten. „Sie tragen in jedem der Rezepte einen wichtigen Teil zum Geschmackserlebnis bei“, verrät Mösl. „Jeder, der beim Kauf auf die Herkunft achtet und zu Heumilch-Produkten greift, kommt in den Genuss dieses einzigartigen Aromas. Zudem leistet er einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Erhalt der Artenvielfalt und unserer Kulturlandschaft.“