Gesundes Omega-3-Fett: Warum Heumilch als Lieferant so wichtig ist

Du bist, was du isst: Diese kurze Weisheit kennen wir alle, denn eine nährstoffreiche und gesunde Ernährung wirkt direkt auf unser Wohlbefinden. Dabei spielt nicht nur die Art der Lebensmittel, die wir genießen, sondern auch ihre Herstellung eine große Rolle. Wie eine Studie der Universität für Bodenkultur bestätigt, haben Heumilchprodukte einen rund doppelt so hohen Wert an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren (CLA) wie normale, herkömmliche Milchprodukte.

Wenn es um ausgewogene Ernährung geht, wird es manchmal kompliziert. Schon als Kind lernen wir, dass zu viel Fett nicht gut für den Körper ist. Das stimmt auch – aber Fett ist nicht gleich Fett. In der modernen Ernährungswissenschaft unterscheidet man zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Letztere unterstützen unseren Körper dabei, gesund zu bleiben, manche davon sind sogar lebensnotwendig. So auch die Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken, Cholesterin- und Blutfettwerte sowie den Blutdruck senken können und die Hirnfunktion verbessern. Um von diesen positiven Effekten zu profitieren, müssen wir Omega-3-Fette mit unserer Nahrung aufnehmen, denn sie werden vom Körper nicht selbst gebildet.

Omega-3-Lieferant Heumilch

Heumilch-Produkte können als Teil einer ausgewogenen Ernährung dazu beitragen, die Versorgung mit den gesunden Omega-3-Fetten zu gewährleisten. Bei einer Studie der Universität für Bodenkultur in Wien wurde das Fettsäurespektrum von Heumilch und Heumilch-Produkten wie Käse während eines gesamten Jahresverlaufs untersucht. Das Ergebnis: Heumilch-Produkte enthalten im Schnitt rund doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren wie herkömmliche Milchprodukte:

  • Heumilch: 1,02%*
  • Standardmilch: 0,56%*

*Anteil der Omega-3-Fettsäuren an den Gesamtfettsäuren.

Qualität, die man schmeckt

Woher aber kommt dieser hohe Wert an ungesättigten Fettsäuren? Es liegt nahe, dass die artgemäße Fütterung der Heumilchkühe mit frischen Gräsern und Kräutern im Sommer sowie Heu im Winter zur hohen Qualität der Milch beiträgt.

Außerdem kann durch den konsequenten Verzicht auf vergorene Futtermittel der Heumilch-Käse ohne Zusatz von Konservierungsmitteln und ohne intensive mechanische Behandlung hergestellt werden.

Neben Omega-3-Fettsäuren enthalten Heumilch-Produkte weitere Inhaltsstoffe, die für eine ausgewogene Ernährung wichtig sind.

Lies dazu auch:

Kleine Menge, große Wirkung: Warum Heumilch-Produkte als Jod-Quelle wichtig für die Gesundheit sind

Kalzium: Ein wichtiger Inhaltsstoffe der Heumilch und lebensnotwendig für uns Menschen

Proteinquelle Heumilch: Wofür wir Menschen diesen Inhaltsstoff benötigen und warum Heumilch-Käse ein wahres Eiweißkraftpaket ist!

Fit durch den Winter mit dem Immunbooster Heumilch

< zurück

Das könnte dir auch gefallen

8
Heumilch-Käse trifft Saft & Co: Null Prozent Alkohol, hundert Prozent Geschmack
Genussvoll leben

Heumilch-Käse trifft Saft & Co: Null Prozent Alkohol, hundert Prozent Geschmack

Genuss mit allen Sinnen: Immer mehr Menschen verzichten in der Fastenzeit oder einfach zwischendurch ganz bewusst auf Alkohol. Gaumenfreuden müssen aber auch in dieser Zeit nicht zu kurz kommen, denn feiner Heumilch-Käse harmoniert perfekt zu Fruchtsäften, Urban Drinks und Near-Water-Getränken.
8
Vitamin B12: Gut versorgt mit Heumilch-Produkten
Genussvoll leben

Vitamin B12: Gut versorgt mit Heumilch-Produkten

Von A bis K: Vitamine sind für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit unverzichtbar. Sie unterstützen das Immunsystem und übernehmen lebenswichtige Funktionen, können vom Körper aber großteils nicht selbst hergestellt werden. Der Bedarf an Vitamin B12, das unter anderem für die Blutbildung wichtig ist, kann durch eine ausgewogene Ernährung mit Heumilch-Produkten gedeckt werden.
12
Wein mit Heumilch-Käse: Ein Klassiker wird niemals alt
Genussvoll leben

Wein mit Heumilch-Käse: Ein Klassiker wird niemals alt

Edler Wein und feiner Heumilch-Käse – es gibt wohl kaum eine kulinarische Kombination, die so bekannt ist und gleichzeitig immer wieder aufs Neue zum Experimentieren einlädt. Ob Rot-, Weiß-, Rose- oder Schaumwein: Für jede Weinsorte gibt es den perfekten Käsepartner.