Es blüht und summt auf den Wiesen

Lesezeit

ca. 2 Minuten
Es ist eine Freud´ zum Zuschauen: Anders kann man nicht beschreiben, was im Moment auf den Wiesen rund um unseren Hof passiert. In der warmen Frühlingssonne wachsen und gedeihen die unterschiedlichsten Gräser und Kräuter, die nicht nur fürs Auge, sondern auch für meine Grauvieh-Mädels ein wahrer Genuss sind!

Kunterbunte Farbenpracht

Rot, gelb und weiß leuchten Wiesenklee, Löwenzahn, Schafgarbe, Johanniskraut, Arnika und Frauenmantel im satten Grün der Weiden. Während meine Familie und ich uns vor allem über die schönen Farben freuen, ist der Frühling für unsere Heumilchkühe vor allem ein Fest für den Magen.

Damit wir diesen Artenreichtum von Gräsern und Kräutern auf unseren Wiesen beibehalten können, warten wir mit dem Mähen, bis die meisten Pflanzen in voller Blüte stehen. Über das abwechslungsreiche Menü freuen sich unsere Heumilchkühe natürlich besonders. Mehr über die verschiedenen Pflanzen auf unseren heimischen Wiesen gibt es hier zum Nachlesen.

Blühwiese_Heumilchwiese

Lebensraum für Tiere

Aber nicht nur unsere Heumilchkühe fühlen sich auf den Almwiesen wohl. Neben unzähligen Bienen, die zwischen den Gräsern von Blüte zu Blüte fliegen, haben wir schon Hirschkäfer, und hin und wieder auch Wildhasen und Füchse im hohen Gras gesichtet. Auf welche besondere Weise wir Heumilchbauern den Lebensraum Wiese bewirtschaften, lest ihr im Artikel Das Mäh-Mosaik: Wie Heuwirtschaft zum Artenreichtum beiträgt

Gestaffelte_Mahd

Hausmittel von der Wiese

Besonders gerne fressen Stern, Krone und Co. Rot- und Weißklee, aber auch den gelbgrünen Frauenmantel. Auf den fächrigen Blättern des Frauenmantels sammelt sich am Morgen besonders viel Tau, der ihn zu einem erfrischenden Snack macht. Aber auch Kräuter, die gut für Mensch und Tier sind stehen auf dem Speiseplan der Heumilchdamen. Auf unseren Wiesen wächst beispielsweise Schafgarbe, die krampflösend, antientzündlich und appetitanregend wirkt.

Meine Frau Carolin bereitet im Sommer, wenn die Schafgarbe in voller Blüte steht, gerne Tee daraus zu. Am öftesten verwenden wir aber das gelb blühende Johanniskraut, aus dem sich sehr einfach ein Öl herstellen lässt.

Das Öl kann im täglichen Leben vielseitig eingesetzt werden, z.B. bei Sonnenbrand oder entzündeter Haut. Sehr oft kommt es bei uns aber im Stall zum Einsatz: Nichts wirkt besser und natürlicher bei kleinen Euter- oder Zitzenverletzungen als Johanniskrautöl.

Ähnliche Beiträge

Mit Heumilch-Genuss das Tierwohl unterstützen
8.2.2024 Am Heumilchbauernhof

Mit Heumilch-Genuss das Tierwohl unterstützen

Heumilch-Betriebe ermöglichen ihren Tieren jede Menge Bewegung. Das hält die Heumilch-Kühe gesund und macht sie…
Die Heumilch-Käseregionen und ihre Besonderheiten in Österreich und dem Allgäu
11.12.2023 Genussvoll leben

Die Heumilch-Käseregionen und ihre Besonderheiten in Österreich und dem Allgäu

Die Alpenregion in Österreich und das Allgäu sind untrennbar mit der kulinarischen Tradition der Heumilch-Käseherstellung…
Mit „Meal-Prep“ Heumilch-Gerichte auch unterwegs genießen
6.10.2023 Genussvoll leben

Mit „Meal-Prep“ Heumilch-Gerichte auch unterwegs genießen

Schnelle und leckere Heumilch-Gerichte fürs Büro, die Schule oder für unterwegs? Kein Problem mit Meal-Prep!…
Gesunde Böden sind die Basis für Artenvielfalt, Klimaschutz und eine erfolgreiche Heuwirtschaft
28.9.2023 Nachhaltig leben

Gesunde Böden sind die Basis für Artenvielfalt, Klimaschutz und eine erfolgreiche Heuwirtschaft

Dr. Andreas Bohner, Boden- und Vegetationsökologe an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein, spricht über die Beschaffenheit von…
Bier und Heumilch-Käse – eine Verbindung mit langer Tradition
31.8.2023 Genussvoll leben

Bier und Heumilch-Käse – eine Verbindung mit langer Tradition

Tina Ganser, Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Brauerei Schnauzer und Beagle, kommt bei der Kombination von…
Mit dem KlimaTicket unterwegs in Salzburg: Wandervielfalt im Naturpark Buchberg
17.7.2023 Nachhaltig leben

Mit dem KlimaTicket unterwegs in Salzburg: Wandervielfalt im Naturpark Buchberg

Wer im Naturpark Buchberg am malerischen Mattsee unterwegs ist, hat die Qual der Wahl: Sechs…
Feinster Heumilch-Käse von der Alpe Obere im Bregenzerwald
13.7.2023 Am Heumilchbauernhof

Feinster Heumilch-Käse von der Alpe Obere im Bregenzerwald

Die Alm- bzw. Alpwirtschaft hat in den Heumilch-Regionen eine jahrhundertelange Tradition. Eine Besonderheit dabei ist…
It´s tea time: Zeit für Cold-Brew-Tee mit köstlichem Heumilch-Käse
21.6.2023 Genussvoll leben

It´s tea time: Zeit für Cold-Brew-Tee mit köstlichem Heumilch-Käse

Es muss nicht immer Wein zum Käse sein. Gemeinsam mit Marie Živković, Store Managerin bei…
Wertvolle Erde, sauberes Wasser und gesunde Luft: Alleskönner Dauergrünland
22.5.2023 Nachhaltig leben

Wertvolle Erde, sauberes Wasser und gesunde Luft: Alleskönner Dauergrünland

Durch eine Studie der Universität für Bodenkultur Wien ist wissenschaftlich belegt, dass die traditionelle Pflege…
Ausbildung zur Heumilchbäuerin: „Ich möchte vom Fragen zum Wissen kommen“
28.4.2023 Am Heumilchbauernhof

Ausbildung zur Heumilchbäuerin: „Ich möchte vom Fragen zum Wissen kommen“

Von der Großstadt in ein kleines Dorf im Allgäu führte Laura die Liebe. Dazu kam…
Frühlingsfit mit Heumilch-Kräuter-Gerichten
4.4.2023 Genussvoll leben

Frühlingsfit mit Heumilch-Kräuter-Gerichten

Der Frühling steht in voller Blüte, Wiesen und Weiden erwachen landauf und landab zu neuem…
Urgut vorlesen: Das neue Kinderbuch führt die Kleinsten durchs Heumilch-Jahr
23.3.2023 Am Heumilchbauernhof

Urgut vorlesen: Das neue Kinderbuch führt die Kleinsten durchs Heumilch-Jahr

Wie verändert sich das Leben auf den Heumilchbauernhöfen mit den wechselnden Jahreszeiten? Wie kann es…