Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Lesezeit

ca. 2 Minuten
Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe. In vielen Familien packen mehrere Generationen gemeinsam an und bleiben so in ihrer traditionellen Wirtschaftsweise am Puls der Zeit.

 

Es ist ein ständiges Geben und Nehmen, ein Vertrauen in die langjährige Erfahrung der Älteren und die frischen Ideen der Jungen: Wenn Familien einen Heumilch-Betrieb bewirtschaften, können sich im Idealfall alle aufeinander verlassen. So wie bei Familie Widlroither, die hoch über dem Mondsee den Nussbaumerhof betreibt. Hier leben und wirtschaften Veronika und Alois mit den Söhnen Felix und Georg, ihren Familien und der fast 90-jährige Schwiegermutter Anna. „Früher hat Anna auf die Kinder aufgepasst, damit wir Zeit hatten, die Hofarbeiten zu erledigen. Heute kann ich mich um Anna und unsere Enkelin Teresa kümmern, weil unsere Söhne viele Arbeiten übernehmen. Und Alois und ich können am Wochenende ausschlafen, weil Georg und unsere Schwiegertocher Cornelia die Stallarbeit übernehmen“, erzählt Veronika von ihrem Familienleben.

Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

 

Familiengeführte Bauernhöfe

So wie die Widlroithers leben viele Heumilchbäuerinnen und Bauern: Rund 88 % der Heumilchbetriebe sind in Berggebieten angesiedelt, wo die Betriebsgröße aufgrund der begrenzten Fläche naturgemäß kleiner ausfällt. Die durchschnittliche Herdengröße liegt bei nur 17 Kühen. Diese kleinbäuerlichen Strukturen können meist im Familienverband bewirtschaftet werden. Knapp 70 % unserer Heumilchbäuerinnen und Bauern bewirtschaften weniger als 20 ha Nutzfläche.

 

Erfolgreiches Zusammenleben

Respekt und Rücksicht sind ganz wichtig für ein harmonisches Zusammenleben, davon ist Veronika überzeugt. Und: „Bei uns gibt es getrennte Wohnungen für alle Generationen. So kann man sich zurückziehen und die eigene Privatsphäre genießen“, verrät die Heumilchbäuerin. Zu Meinungsverschiedenheiten kommt es selten, auch wenn viele Dinge gemeinsam entschieden werden müssen. „Meine Schwiegermutter war immer ein sehr zurückhaltender Mensch und hat Alois und mich machen lassen. So möchte ich das auch halten“, blickt Veronika in die Zukunft.  Den ersten Schritt in diese Richtung sind Veronika und Alois bereits gegangen: „Die Jungen“ konnten einen modernen Laufstall durchsetzen.

 

Traditionelle Landwirtschaft mit Weitblick

Moderne Technik für das Tierwohl und die Erleichterung der Arbeit: Solche Neuerungen sind in vielen Familien Thema, die den Betrieb an die nächste Generation übergeben. Heumilchbäuerin Martina aus der Steiermark erzählt von einem langen Überlegungsprozess gemeinsam mit ihrer Familie, bevor der moderne Laufstall mit flexiblen „Fenstern“ und Mist-Roboter Wirklichkeit werden konnte. Auch Heumilchbäuerin Magdalena, die erst im Herbst 2020 gemeinsam mit ihrem Mann den Hof von den Schwiegereltern übernahm, hat vor kurzem mit dem Umbau des Stalls begonnen und nutzt ein App-gesteuertes Heutrocknungs-System. Die Technik alleine ist aber nicht alles: „Ohne die Hilfe meiner Schwiegereltern ginge es nicht, wir führen den Betrieb zu viert. Es ist ein gutes Gefühl, nicht alles alleine schaffen zu müssen,“ ist Magdalena froh um den Rückhalt in der Familie.

 

 

Ähnliche Beiträge

Schule am Heumilch-Bauernhof: Wissen vermitteln mit allen Sinnen
13.5.2022 Am Heumilchbauernhof

Schule am Heumilch-Bauernhof: Wissen vermitteln mit allen Sinnen

Wenn Kühe im Sommer frische Gräser und Kräuter und im Winter Heu fressen, warum ist…
Die Entwicklung des guten Geschmacks: So entstehen Aromen im Heumilch-Käse
22.4.2022 Genussvoll leben

Die Entwicklung des guten Geschmacks: So entstehen Aromen im Heumilch-Käse

Geschmäcker sind so vielfältig wie wir Menschen. Wovon sich der eine abwendet, bedeutet für den…
Wo kein Weg gerade ist: Heumilchbäuerin Magdalena pflegt die Artenvielfalt in steilster Lage
14.4.2022 Am Heumilchbauernhof

Wo kein Weg gerade ist: Heumilchbäuerin Magdalena pflegt die Artenvielfalt in steilster Lage

Lebensmitteltechnologin, Qualitätsmanagerin, Mama, Ehefrau und begeisterte Heumilchbäuerin – das alles und mehr ist Magdalena aus…
Nachhaltigkeit hat immer Saison: Die Heumilch-Küche fürs Klima
10.3.2022 Genussvoll leben

Nachhaltigkeit hat immer Saison: Die Heumilch-Küche fürs Klima

Den Rhythmus der Natur (wieder) verstehen lernen und im Einklang mit den Jahreszeiten leben: Was…
Das Heumilch-Logo: Grünes Licht für Umweltschutz und Tierwohl
4.3.2022 Nachhaltig leben

Das Heumilch-Logo: Grünes Licht für Umweltschutz und Tierwohl

Du hast es sicher schon auf vielen Milchprodukten im Supermarkt entdeckt: Unser grünes Heumilch-Logo garantiert…
Familiensache Heumilchbauernhof: „Bei uns helfen vier Generationen zusammen!“
11.2.2022 Am Heumilchbauernhof

Familiensache Heumilchbauernhof: „Bei uns helfen vier Generationen zusammen!“

Die lokalen Ressourcen nutzen und mit viel Leidenschaft gemeinsam das Beste schaffen: So leben und…
Richtiger Käsegenuss: Eine kleine Einführung in die Käsesprache und -verkostung
4.2.2022 Genussvoll leben

Richtiger Käsegenuss: Eine kleine Einführung in die Käsesprache und -verkostung

Heumilch-Käse: So vielfältig und raffiniert die Heumilch-Käse-Spezialitäten, so anspruchsvoll kann es sein, sie richtig zu…
Aus dem Heumilch-Gewinnspiel: Nachhaltige Ideen rund ums Thema Raclette
27.1.2022 Nachhaltig leben

Aus dem Heumilch-Gewinnspiel: Nachhaltige Ideen rund ums Thema Raclette

Die Heuwirtschaft ist seit jeher geprägt durch nachhaltiges, auf Generationen aufgebautes Denken und Handeln. Nun…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…