Lesezeit

ca. 4 Minuten
Süß und salzig, frisch und reif: Wenn die Aromen von Früchten und Heumilch-Käse aufeinandertreffen, entstehen einzigartige Geschmackserlebnisse! Saftige Erdbeeren, Himbeeren und Marillen sind die perfekten Begleiter einer sommerlichen Käseplatte. Welche Früchte, aber auch Nüsse und Gelees zu den Heumilch-Käsespezialitäten harmonieren? Lies weiter.

Im Sommer verändern sich nicht nur die Temperaturen, sondern auch unser Geschmack: Nach deftig-wärmenden Gerichten im Winter steigt die Lust auf leichte, frische Kost. Wie zu jeder Jahreszeit lohnt es sich, einen Blick in den regionalen Saisonkalender für Obst zu werfen. Die Produkte, die auf den heimischen Feldern, Sträuchern und Bäumen reifen, sind meist auch besonders gut verträglich für unseren Körper.

Saisonale Heumilchkäse-Begleiter

An heißen Tagen bietet sich eine Käseplatte mit fruchtigen Begleitern als leichter Lunch oder kaltes Abendessen besonders an. Warum dabei nicht etwas Neues ausprobieren? Neben Klassikern wie Weintrauben und Walnüssen gibt es eine riesige Fülle an Beigaben, die den Teller bunter und vitaminreicher machen. Um die perfekte Harmonie zwischen Heumilch-Käse und der Beigabe zu erreichen, sollte bei der Kombination darauf geachtet werden, dass die Beigaben nicht zu scharf, zu säuerlich oder zu bitter sind und damit den feinen Käsegeschmack übertünchen. Süß fruchtig-frische Beigaben runden häufig Käse geschmacklich perfekt ab und stellen sich als harmonischer Freund dar.

Reife_Früchte_Fruchtsaft

Beeriger Genuss

Schon unsere Mütter und Großmütter wussten: Eine Käseplatte ist erst mit Weintrauben komplett! Tatsächlich gehören süße, reife Weintrauben in blau oder grün zu den Allroundern, die zu verschiedenen Käsestilen kombiniert werden können. Aber auch andere Beeren haben sich einen Platz auf der Käseplatte verdient: Bei Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren ist besonders auf die Süße zu achten, denn nur reifes Aroma unterstützt den Käse. Sind die Früchte noch etwas säuerlich, können sie für Gelees und Marmeladen verwendet werden.

Obst & Nüsse

Wenn im Hochsommer die ersten Marillen/Aprikosen, Pfirsiche und Zwetschgen/Pflaumen geerntet werden können, freut sich der Käseliebhaber auf die Kombination der saftig-süßen Steinobstfrüchte mit cremigem Weichkäse mit weißem Edelschimmel. Kernobst wie Äpfel und Birnen reifen länger, richtig gelagert bringen sie dafür auch im Winter Farbe auf den Käseteller. Apfelsorten mit höherem Zuckergehalt wie Gala oder Pink Lady, die Williams-Birne oder die „Gute Luise“ sind ideale Käse-Freunde und richtige Allroundtalente – sie passen so gut wie zu jedem Käsestil!

Obst_Begleiter_Käse

Mit einer Auswahl an Nüssen und Kernen erhält der Genuss-Teller zusätzlich Variation. Walnusshälften, geröstete Kürbis- oder Cashew-Kerne verleihen dem Käsegenuss den nötigen „Biss“. Ungesalzen und nicht zu bitter eignen sich die meisten Nüsse als Käse-Begleiter.

Der Fantasie sind bei der Kombination von Heumilch-Käsen und Beigaben kaum Grenzen gesetzt. Geschmack ist individuell und erlaubt ist, was gefällt! In unserer Broschüre „Käsefreunde – was harmoniert mit Heumilch-Käse?“ findest du ab S. 108 neben harmonischen Kombinationsbeispielen viele Tipps und Rezepte für süße und salzige Gelees und Marmeladen.

Broschüre kostenfrei bestellen

Broschüre als pdf ansehen/herunterladen

Drei Verkostungs-Vorschläge und eine außergewöhnlich-sommerliche Marmelade möchten wir dir gleich hier vorstellen:

Kombination für Einsteiger

Klassisch-milchiger Schnittkäse mit Nüssen und Kernen

Milde Cashew-Kerne und milchige Schnittkäsesorten wie Gouda, Butter- oder Rahmkäse sind ebenbürtige Partner und ergeben einen feinen Gesamteindruck. Kräftigere Großlochkäse verlangen nach einer intensiveren Nuss. Empfehlenswert sind dafür Walnüsse und Haselnüsse.

Käsefreunde_ObstHeumilch-Käse und Beeren für Fortgeschrittene

Mittelkräftiger, cremiger Weichkäse mit Erdbeeren

Milden Sorten wie Heumilch-Brie oder Korbkäse schmeicheln reife Erdbeeren besonders. Gereiftere, kräftigere Varianten finden in süßen Trauben einen stimmigen Begleiter. Deren fruchtig-knackige Textur und die Cremigkeit des Käses forcieren ein angenehmes Mundgefühl.

Ein Vorschlag für Experimentierfreudige

Frischkäse mild und cremig mit Tomatenmarmelade

Diese Kombination verleiht intensiveren Frischkäsesorten, welche beispielsweise mit Kräutern verfeinert oder aus Ziegenmilch hergestellt wurden, einen mediterranen Touch.

Rezept Tomatenmarmelade

800 g Tomaten und 1 rote Zwiebel in feine Würfel schneiden. Zwiebel in 2 EL Olivenöl anschwitzen und mit 50 g Rohrzucker glacieren. Je einen 1/2 EL Balsamico-Creme und Balsamico-Essig hinzufügen. Tomatenwürfel dazugeben und mit Kräutern (getrockneter Basilikum und getrockneter Oregano nach Geschmack), 2 Zehen Knoblauch (gepresst) und etwas Salz würzen. Tomaten ca. 20 Minuten einkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Danach abkühlen lassen. Nun 300 g Gelierzucker (3:1 Verhältnis) einrühren und noch einmal aufkochen lassen. Gelierprobe durchführen. Wenn die Marmelade bereits geliert, noch heiß in sterile Gläser füllen, gut verschließen und für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Ähnliche Beiträge

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…
Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“

Es ist Sommer geworden am Aukönighof in der Obersteiermark. Für Heumilchbäuerin Martina die Zeit im…
Eine Auszeit auf der Alp: Heumilchbotschafterin Lena über das kleine Glück am großen Berg
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Eine Auszeit auf der Alp: Heumilchbotschafterin Lena über das kleine Glück am großen Berg

Die 24-jährige Heumilchbotschafterin Lena aus Leutkirch im Allgäu verbringt bereits den dritten Sommer in Folge…
Heumilch Kräuterkunde #3: Gänseblümchen
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #3: Gänseblümchen

Jeder kennt es und meist ist es die erste (für manche auch die einzige ;-)…
Mehr Platz für Artenvielfalt: Was hinter den Heumilch-Blumenholztafeln steckt
30.8.2021 Nachhaltig leben

Mehr Platz für Artenvielfalt: Was hinter den Heumilch-Blumenholztafeln steckt

Hast du schon eine unserer Heumilch-Tafeln entdeckt? In den vielen Heumilchregionen in Deutschland und Österreich…
Heumilch Kräuterkunde #2: Zaunwicke
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #2: Zaunwicke

Langsam, aber sicher schüttelt sie ihren Ruf ein ungeliebtes Unkraut zu sein ab: Die Zaunwicke.…
Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon
14.5.2021 Nachhaltig leben

Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon

Die Sonne scheint, die Blumen blühen und Insekten summen durch die Luft: der Frühling ist…
Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp
14.5.2021 Genussvoll leben

Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp

Sie treffen sich seit jeher auf gut gedeckten Frühstückstischen, bleiben aber meist für sich. Wie…
Die Heutrocknungsanlage macht uns das Leben leichter
15.4.2021 Am Heumilchbauernhof

Die Heutrocknungsanlage macht uns das Leben leichter

Franziska (29) und Peter Lassacher (28) sind von der Silo- auf die Heuwirtschaft umgestiegen. Im…
Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch
9.4.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch

Auf Spaziergängen kann man ihn mancherorts bereits riechen, noch bevor man ihn sieht: Die Rede…
Heumilchbäuerin Martina: „Beim Tierwohl mache ich keine Kompromisse“
9.4.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilchbäuerin Martina: „Beim Tierwohl mache ich keine Kompromisse“

Eine starke Frau, die weiß, was sie will – Martina Hopf aus der Obersteiermark hat…