Lesezeit

ca. 2 Minuten
Heute geht es in eine der sechs österreichischen Heumilchregionen, die mit ihren tiefgrünen Wäldern, sanften Hügeln und unberührter Natur überzeugt: den Böhmerwald in Oberösterreich. Wandere über Waldwege auf eine kleine Anhöhe am Sulzberg und genieße den Panoramablick!

Route von Schöneben zur Aussichtswarte Moldaublick

Dauer und Entfernung:

Etwa 2 Stunden, 6,5 km

Schwierigkeit:

Leicht, Höhendifferenz 26 m

Blick_Moldaublick

Als Ausgangs- und Endpunkt eignet sich – vor allem mit Kindern – die Böhmerwaldarena in Schöneben, in der man es sich zur Aufgabe gemacht hat, Groß und Klein den Wald näherzubringen. Später dazu mehr!

Hier sind Kombitickets für die Aussichtstürme Alpen- und Moldaublick erhältlich. Alternativ können Tickets direkt bei den Türmen gelöst werden. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Wanderung_Richtung_Moldaublick

Von der Böhmerwaldarena führt rechterhand eine gemütliche Wanderung über den Aussichtsturm Alpenblick zum Fuße der Aussichtswarte Moldaublick. Der Forstweg ist auch mit Kinderwagen gut zu bewältigen. Die Route führt durch einen tiefgrünen Mischwald, am Wegesrand wachsen Farne und Moose.

Waldlichtung_Moldaublick

Nach kurzer Zeit erreicht man bereits den neueren und höheren der beiden Aussichtstürme: Der 33 m hohe „Alpenblick“ wurde 2009 errichtet und bietet einen wunderbaren Ausblick über das Mühlviertel bis in die bayrischen Alpen.

Ausflugsgasthaus_Moldaublick

Weiter geht es bis zu einer kleinen Anhöhe. Über den Baumwipfeln erkennt man bereits  den 24 m hohe Aussichtsturm Moldaublick. Über 137 Stufen gelangt man zur Plattform des alten Ölbohrturms, von dem aus man das atemberaubende Panorama des Moldaustausees bis nach Tschechien hin genießen kann. Neben der Sicht auf einen der größten Stauseen Europas können Literaturliebhaber durch das Fernrohr das Geburtshaus Adalbert Stifters in Oberplan durch das Fernrohr betrachten.

Am Fuße der Aussichtswarte kann man ein Schauhaus entdecken, das in drei verschiedenen Holzbauweisen gebaut wurde, oder man stärkt sich in der Jausenstation.

Wer auf dem Rückweg nach etwa einem Viertel des Weges rechts abbiegt, erreicht die Böhmerwaldarena in kürzerer Zeit.

Brücke_Moldaublick

Herzstück der Arena ist das Waldkompetenzzentrum, das mithilfe eines 3-D-Kinos, einem „Baumfäll-Simulator“, einem Labor und vielen weiteren interaktiven Stationen Familien die Bedeutung des Waldes auf spielerische Weise näherbringt.

 

 

Ähnliche Beiträge

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…
Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“
30.8.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Einklang mit der Natur: „Bei uns blüht immer etwas!“

Es ist Sommer geworden am Aukönighof in der Obersteiermark. Für Heumilchbäuerin Martina die Zeit im…