Lesezeit

ca. 2 Minuten
Unsere Heumilchregionen befinden sich vorwiegend im Alpenbogen, wo Heuwirtschaft seit Jahrhunderten Tradition hat. Hauptproduktionsgebiete sind die österreichischen Bundesländer Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Kärnten und die Steiermark, sowie das deutsche Allgäu und die Zentralschweiz. Diese Landschaften laden mit ihrer ursprünglichen Vegetation, die durch die traditionelle Heuwirtschaft gepflegt wird, zu Spaziergängen, Wanderungen und Mountainbike-Touren ein. Wir haben Mitglieder der Heumilch-Gemeinschaft vor Ort nach ihren liebsten Routen gefragt, auf denen man mit der Natur und den Heumilchkühen „auf Muh und Muh“ wandert.

Route von Feldafing zum Maisinger See

Dauer und Entfernung:

Gesamte Route: ca. 3h 30 min. Gehzeit, 17,5 km.

Wieling-Aschering-Traubing: ca. 2h 30 min. Gehzeit, 12,7 km.

Ab/nach Aschering: ca. 1h 35 min. Gehzeit,  8 km.

Schwierigkeit:

leicht, Höhendifferenz 100 m

Blick ins Allgäu

Über schattige Waldwege und sonnige Wiesen mit Gräsern und Kräutern, vorbei an zwei Spielplätzen in herrlicher Lage bis an den Maisinger See führt dieser Spaziergang. Der See, die Spielplätze und die breiten, kinderwagenfreundlichen Wege zeichnen diese Heumilch-Wanderung als äußerst familienfreundlich aus.

Die Dauer des Ausflugs kann an die Bedürfnisse der Wanderlustigen angepasst werden: Wer zum Beispiel mit Inline-Skates oder dem Longboard unterwegs ist, kann zunächst auf der Teerstraße von Feldafing nach Wieling und Aschering gleiten.

Waldweg_Allgäu

Es bietet sich auch ein Start in Aschering an, wodurch die Gehzeit halbiert wird. Von dort aus führt ein sehr idyllischer Weg über Maising und Jägersbrunn nach Traubing.

Maisinger_See_Allgäu

Ursprüngliche Ortschaften, kleine Bäche und der Blick auf die Alpen tun der Seele gut. Im Vogel- und Naturschutzgebiet am Maisinger See ist es ein Leichtes, Tiere im Schilf und Moor zu beobachten. Wer die Eindrücke auf sich wirken lassen möchte, kehrt am besten im Biergarten am Maisinger See ein und genießt eine traditionelle Brotzeit.

Asche_Allgäu_Rundwanderweg

 

Gut zu wissen:

Heumilchkühe lieben wie wir die Natur, bleiben aber am liebsten ungestört. Solltest du den Tieren auf deiner Wanderung begegnen, halte Abstand und beobachte sie aus der Ferne.

 

 

Copyright Fotos ©gwt Starnberg GmbH

Ähnliche Beiträge

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt
18.1.2022 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Wie die Heumilchwirtschaft kleinbäuerliche Strukturen stärkt

Zusammen und mit viel Leidenschaft – so bewirtschaften die meisten Heumilchbäuerinnen und Bauern ihre Höfe.…
In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre
13.12.2021 Genussvoll leben

In aller Freundschaft: Die Regeln der Harmonielehre

Food Pairing und gute Freundschaften haben eines gemeinsam: bei einem stimmigen Pairing ergänzen sich beide…
Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt
9.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch-Wissen: Die Tradition der Dreistufen-Landwirtschaft erklärt

Die Dreistufen-Landwirtschaft der Heumilchbauern im Bregenzerwald ist gelebtes UNESCO-Weltkulturerbe: Angepasst an den Jahreslauf und die…
Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald
6.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Es geht hoch hinaus: Die traditionelle Dreistufen-Landwirtschaft im Bregenzer Wald

Manches Wissen ist so wertvoll, dass es über Jahrhunderte von Generation zu Generation weitergegeben wird.…
Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt
3.12.2021 Am Heumilchbauernhof

Urgute und kraftvolle Böden: Wie die Heuwirtschaft vor Umweltkatastrophen schützt

Vielerorts liegen sie bereits gut verborgen unter dem ersten Schnee: Die Wiesen und Weiden unserer…
Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche
25.11.2021 Genussvoll leben

Kochen ohne Reste ist das Beste für die Umwelt: die Heumilch Zero Waste Küche

Jährlich wandern Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Müll. Alleine in Europa werden 57% der…
Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark
24.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Im Einklang mit der Natur: Nachhaltige Grünlandpflege in der Steiermark

Saftiges Grün, auf dem bunte Blumen blühen: Wer im Sommer in den Heumilchregionen spaziert oder…
Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh
9.11.2021 Am Heumilchbauernhof

Heuernte im Salzburger Land: So entsteht der perfekte Futter-Mix für jede Heumilchkuh

Der Winter kann kommen: Bei Heumilchbäuerin Magdalena Kriechhammer im Salzburger Land ist der Heuboden gefüllt…
Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um
19.10.2021 Nachhaltig leben

Sicher Wandern mit Kuh & Co: So gehst du mit Weidetieren richtig um

Was gibt es Schöneres als eine ausgedehnte Wanderung durch leuchtend-bunte Herbstwälder, bei der man frische…
Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen
5.10.2021 Nachhaltig leben

Heuernte: Wie Heumilchbauern Schnitt für Schnitt für bestes Futter sorgen

Wie es raschelt und knistert, und erst dieser Duft! Heu weckt oft Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle,…
Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume
13.9.2021 Am Heumilchbauernhof

Heumilch Kräuterkunde #4: Ringelblume

Die Ringelblume ist eine der ältesten Gartenpflanzen und begeistert mit ihrer kräftigen Farbe, die bis…
Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier
3.9.2021 Genussvoll leben

Eine prickelnde Kombination: Heumilch-Käse und Bier

Zwei Klassiker der alpinen Kulinarik finden zusammen: Wer Heumilch-Käse mit Bier kombiniert, wird überrascht sein,…