Wie kommen die Löcher in den Käse?

Es gibt viele Mythen und Geschichten, warum in manchen Käsesorten Löcher vorkommen. Neben hungrigen Mäuschen wurden manchmal sogar die Senner verdächtigt, in die Laiber von Emmentaler & Co. Löcher zu bohren. Aber wie entstehen die Hohlräume denn nun wirklich?

„Warum der Käse Löcher hat? Vielleicht haben ja kleine Mäuse daran geknabbert?“ Diese Erklärung haben wohl Generationen von Kindern gehört, als sie sich das erste Mal über die Löcher im Käse gewundert haben. Was erst mal putzig, bei näherer Überlegung aber auch komisch klingt, ist nichts weiter als ein Ammenmärchen. Auch unsere Eltern wussten wohl nicht so genau, warum manche Käsesorten „durchlöchert“ sind.

Die Reifung macht`s

Die Erklärung ist jedoch ganz einfach: Für die großen Löcher im Emmentaler und auch in anderen Käsesorten sind Propionsäurebakterien verantwortlich, die neben dem typischen fruchtig-pflanzlichen Aroma auch die charakteristischen Löcher bilden. Während des Reifevorgangs produzieren diese Bakterien Kohlendioxid, das nicht mehr durch die Rinde entweichen kann. So entstehen im Laufe der Zeit kleine und große Löcher – beim Emmentaler können es pro Laib über 1000 sein!

 

Heumilch Emmentaler

 

Loch ist nicht gleich Loch

Kleinere Hohlräume, wie sie beispielsweise bei den Sorten Mondseer oder Tilsiter vorkommen, entstehen jedoch schon bei der Verarbeitung. Hier wird der Käse ohne Molke abgefüllt und nicht so fest gepresst, wodurch die mürbe und geschmeidige Textur entsteht. Da Käse ein Naturprodukt ist, kann es auch bei Sorten ohne Hohlräumen (z.B. Bergkäse) ab und zu vorkommen, dass vereinzelt kleine Löcher entstehen. Eins ist aber sicher: Mäuse haben mit Löchern in Heumilchkäse nichts zu tun!

< zurück

Das könnte dir auch gefallen

11
Gesund und urgut: So kombinierst du Heumilch-Käse mit Obst, Nüssen & Co.
Genussvoll leben

Gesund und urgut: So kombinierst du Heumilch-Käse mit Obst, Nüssen & Co.

Süß und salzig, frisch und reif: Wenn die Aromen von Früchten und Heumilch-Käse aufeinandertreffen, entstehen einzigartige Geschmackserlebnisse! Saftige Erdbeeren, Himbeeren und Marillen sind die perfekten Begleiter einer sommerlichen Käseplatte. Welche Früchte, aber auch Nüsse und Gelees zu den Heumilch-Käsespezialitäten harmonieren? Lies weiter.
15
Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp
Genussvoll leben

Heumilch-Käse und Honig: Ein süßer Genießer-Geheimtipp

Sie treffen sich seit jeher auf gut gedeckten Frühstückstischen, bleiben aber meist für sich. Wie schade! Denn süß-cremiger Honig und feine Heumilch-Käse harmonieren wunderbar miteinander und sorgen für ein außergewöhnliches Mundgefühl.
8
Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch
Genussvoll leben

Heumilch Kräuterkunde #1: Bärlauch

Auf Spaziergängen kann man ihn mancherorts bereits riechen, noch bevor man ihn sieht: Die Rede ist von Bärlauch! Unsere Heumilchbäuerin Kathi nimmt uns mit in ihre Kräuterküche und zeigt uns bei unserer ersten Ausgabe der Heumilch Kräuterkunde, wie vielseitig Bärlauch eingesetzt werden kann.