Upcycling: So bastelst du ein Vogelhaus aus dem Heumilch-Karton

Amsel, Drossel, Fink und Star – allen Vöglein ist in den kalten Herbst- und Wintermonaten eines gemeinsam: Sie finden weniger Nahrung. Besonders in unseren Städten, in denen das natürliche Futterangebot durch die Verbauung geringer ist, hilft ein Vogelhäuschen den kleinen Flugkünstlern dabei, satt über den Winter zu kommen.

Denn Tierwohl geht uns alle an, egal, ob es um kleine gefiederte Freunde oder große Vierbeiner geht. Mit einer Heumilch-Milchpackung kannst du die Futterstelle ganz leicht selbst basteln. Wir zeigen dir, wie`s funktioniert!

Du brauchst:

  • Eine leere Heumilch-Milchpackung, ausgewaschen und trocken
  • Bleistift/Kugelschreiber
  • Geodreieck
  • Cutter oder Schere
  • Garn zum Aufhängen
  • Ast oder Holzstäbchen als „Sitzgelegenheit“
  • Dekomaterial: Wir hatten weiße und grüne Acrylfarbe, Mosaiksteinchen, Knöpfe und Kleber zu Hause. Du kannst dein Vogelhäuschen ganz individuell gestalten!

So funktioniert’s:

  • Zeichne mit einem Stift die Öffnungen vor, durch die das Vöglein später ins Innere des Häuschens gelangt. Bedenke dabei, dass du am Boden der Packung noch genug Platz für Vogelfutter haben möchtest. Wenn du genau vorgehen willst, miss die Abstände mit dem Lineal und zeichne die Linien mit Geodreieck. Wir haben vom unteren Ende der Packung 5 cm nach oben gemessen. Die Breite der „Fenster“ ist 5 cm, die Höhe 9 cm.
  • Zeichne auch auf der Hinterseite auf gleicher Höhe die selbe Öffnung ein.
  • Schneide die „Fenster“ nun vorsichtig mit einem Cutter oder einer Schere aus.

  • Zeichne unterhalb der Öffnung in der Mitte einen Punkt ein, durch den du nachher deinen Ast oder das Holzstäbchen ziehen wirst, auf dem die Vögel sitzen können. Auch auf die Hinterseite kommt ein Punkt. Schneide nun behutsam ein Loch in den Karton. Bohre außerdem zwei Löcher seitlich in den Giebel der Packung, um das Garn zur Befestigung durchziehen zu können.

  • Jetzt kannst du dein Vogelhaus nach Lust und Laune dekorieren! Wir haben den Milchkarton zweimal mit Acrylfarbe Weiß grundiert. Nach dem Trocknen haben wir Mosaiksteinchen als Giebel auf das „Dach“ geklebt und Fenster hinzugefügt. Die offenen Fenster bekamen grüne Rahmen und natürlich durften auch frische Gräser und Kräuter auf der „Wiese“ nicht fehlen! Am Ende haben wir das Garn zur Befestigung und zwei Holzstäbchen als Sitzgelegenheit durch die vorbereiteten Löcher gezogen.
  • Befülle dein Vogelhaus mit Samen, Nüssen und Haferflocken oder einer fertigen Mischung und hänge es im Freien auf. Es wird nicht lange dauern, bis Spatz und Meise die Futterstelle entdecken werden!

 

< zurück

Das könnte dir auch gefallen

21
Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon
Nachhaltig leben

Urgut zur Natur: So schaffst du einen artenfreundlichen Garten oder Balkon

Die Sonne scheint, die Blumen blühen und Insekten summen durch die Luft: der Frühling ist da! Um nicht nur für dich und deine Lieben ein kleines Paradies auf dem Balkon oder im Garten zu schaffen, sondern auch Bienen, Schmetterlingen & Co. einen artenfreundlichen Lebensraum zu bieten, braucht es nicht viel. Mit ein bisschen Geduld entdeckst du bald altbekannte und neue Blütenbesucher.
17
Im Einklang mit den Jahreszeiten: Gestalte jetzt dein Gartentagebuch!
Nachhaltig leben

Im Einklang mit den Jahreszeiten: Gestalte jetzt dein Gartentagebuch!

Wenn die Schneeglöckchen und Schlüsselblumen ihre Blüten für die warme Frühlingssonne öffnen, startet auch das Gartenjahr. Halte in einem liebevoll gestalteten Büchlein alles fest, was sich im Laufe der Wochen und Monate bis zum Herbst im Grünen tut – als schöne Erinnerung, aber auch, um wertvolle Tipps und Erfahrungen für die nächste Saison zu sammeln!
7
Restlos kochen und nachhaltig leben: Die besten Zero-Waste Tipps
Nachhaltig leben

Restlos kochen und nachhaltig leben: Die besten Zero-Waste Tipps

Lebensmittel sind wertvoll. Wieviel Arbeit, Zeit und Liebe zum Produkt in ihnen steckt, wissen unsere Heumilchbauern ganz genau. Trotzdem wandern jährlich Millionen Tonnen Nahrungsmittel in den Müll. Furchtbar? Das finden wir auch! Mit Hilfe unserer 8 einfachen Tipps kannst du Abfall vermeiden und schonst nebenbei die Umwelt und deine Geldbörse.