Heumilch-Maulwurfkuchen

Heumilch-Maulwurfkuchen

Zutaten Rührteig

  • 150 g kalte Heumilchbutter, in kleine Würfel geschnitten und etwas Heumilchbutter zum Einfetten
  • 120 g Weizenmehl glatt und etwas mehr zum Ausstreuen
  • 4 Eier, getrennt
  • 200 g Mandeln, gerieben
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Heumilch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 30 g Kakao

Füllung und Fertigstellung

  • 100 g Zartbitter-Schokolade (70% Kakao), in Stücken
  • 600 ml Heumilchschlagobers
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Pck. Sahnesteif
  • 4 Bananen, reif
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Zucker

Zubereitung

Backofen auf 180° Grad  Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 28 cm Durchmesser einfetten und mit etwas Mehl ausstauben.

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen. Heumilchbutter, Zucker, Eigelb, Heumilch und Kakao in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Mehl, geriebene Mandeln, Backpulver durchsieben, zur Butter-Zucker-Masse dazugeben und durchrühren. Eischnee vorsichtig unterheben.

Teigmasse in die Springform füllen und für 50 - 60 Minuten backen.

In der Zwischenzeit für die Füllung Schokolade reiben oder fein hacken. Heumilchschlagobers mit Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif zu einer festen Masse aufschlagen, Schokoladeraspeln vorsichtig unterheben. Eine Stunde kühlstellen.

Den Tortenboden gut abkühlen lassen. Anschließend mit einem Löffel Teig aushöhlen, sodass am Rand und vom Boden ca. 2 cm übrig bleiben. Die Krümel in einer Schüssel sammeln und aufheben.

Die Bananen längs halbieren, in die Mulde der Torte legen und die Bananen mit Zitronensaft beträufeln.

Die Obersmischung kuppelförmig auftragen und die Krümel anschließend darüber verteilen, sodass es schlussendlich wie ein Maulwurfshügel aussieht. Die Torte bis zum Servieren kühlstellen und mit einem Glas kalte Heumilch genießen.
Rezeptheft bestellen Empfehlen