Heumilch-Joghurt-Kaltschale mit Radieschen

Heumilch-Joghurt-Kaltschale mit Radieschen

Zutaten Kaltschale für 4 Personen

  • 2 Bund Radieschen samt Grün
  • 2-3 Minzzweige
  • 500 g Heumilch-Joghurt
  • Saft und Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 2 EL Olivenöl und mehr zum Beträufeln
  • 1 TL Salz
  • Radieschensprossen (optional)

Zutaten Einmachsud

  • 200 ml Weißweinessig
  • 200 ml Wasser
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • je 1/2 TL Koriander-, Fenchel-, Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Thymianzweige

Zubereitung

1. Radieschenblätter abschneiden, die Blätter in ein feuchtes Tuch wickeln (Verwendungsmöglichkeit Radieschen-Bergkäse-Pesto) und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

2. Minzblätter abzupfen. Hälfte der Radieschen mit Heumilch-Joghurt, der Minze, Saft und Schale der Zitrone, dem Olivenöl und dem Salz im Standmixer fein pürieren und eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Restliche Radieschen vierteln, 2-3 Radieschen aufheben und in gut aus-
gewaschene Einmachgläser füllen.

4. Essig, Wasser, Gewürze, Zucker und Salz in einem Topf aufkochen – lauwarm abkühlen lassen und die Radieschen damit übergießen. Die Einmachgläser gut verschließen und für mind. 1 Tag bis zu 1 Monat im Kühlschrank marinieren lassen.

5. Die Kaltschale in Schüsseln verteilen. Restliche Radieschen fein hobeln und zusammen mit den Radieschensprossen auf die Suppe legen. Mit Olivenöl beträufeln. Eingelegte Radieschen dazu reichen. Dazu passen Croutons oder gegrilltes Brot vom Vortag.

Tipp: Die eingelegten Radieschen sind sehr vielseitig. Sie passen gut als Komponente im Burger, in Suppen, in Salaten oder für zwischendurch.
Rezeptheft bestellen Empfehlen