Gleich drei Heumilch-Käse sind “Kaiser”

Gleich drei Heumilch-Käse sind “Kaiser”

Die einzigartige Qualität der Heumilch-Käse überzeugte einmal mehr ein Expertengremium: Mitgliedsbetriebe aus drei Heumilchregionen wurden mit dem begehrten AMA-Käsekaiser ausgezeichnet. 

„Aller guten Dinge sind drei“ hieß es in diesem Jahr für die Heumilch-Produzenten bei der Verleihung der AMA-Käsekaiser. Auch wenn die begehrten Auszeichnungen heuer aufgrund der Covid-19-Situation nicht bei der traditionellen Käsekaiser-Gala überreicht werden konnten, ist die Freude groß: „Wir sind stolz, dass in diesem Jahr Heumilch-Käse aus drei Heumilchregionen – aus Vorarlberg, Salzburg und der Steiermark ­– prämiert wurden. Unsere Mitgliedsbetriebe arbeiten mit einem wertvollen Rohstoff und folgen höchsten Qualitätsstandards. Die Auszeichnungen sind einmal mehr die Bestätigung für die hohe Güte der Heumilch-Produkte“, erklärt ARGE Heumilch-Geschäftsführerin Christiane Mösl und gratuliert den Mitgliedern herzlich.

Bio- und Schnittkäse auf dem Stockerl
Mit den goldenen Käsekaiser-Statuen prämiert wurden gleich zwei Heumilch-Produkte ex aequo in der Kategorie „Bio-Käse“: Der Woerle Bio Frischkäse Kräuter der Gebrüder Woerle in Salzburg und der Bio Erzherzog Johann der Obersteirischen Molkerei konnten in der dreitägigen Jurysitzung überzeugen. Der Ländle Rahmkäse der Molkerei Vorarlberg Milch wurde von den Geschmacks- und SensorikexpertInnen in der Kategorie „Schnittkäse mild-fein“ als Sieger ausgezeichnet.

Damit setzten sich die Heumilch-Käse gegen eine Vielzahl an Konkurrenten durch: 145 Einreichungen wurden in zehn Kategorien bewertet und prämiert. Die Sieger dürfen die Auszeichnung mit dem AMA-Käsekaiser 2021 nun ein Jahr in der Bewerbung verwenden.

 

< zurück