Kräuterzucht im Heumilch-Joghurtbecher

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die uns im Alltag Freude bereiten. Frisches Butterbrot mit selbstgezogenen Kräutern zum Beispiel. Diese sind nicht nur kostengünstiger als die oft in Plastik verpackten Kräuter aus dem Supermarkt, sondern können in gebrauchten Heumilch-Joghurtbechern auch nachhaltig angepflanzt werden.

Sollte dein Daumen nicht ganz so grün sein wie unser Heumilch-Logo, startest du am besten mit einer Kresse-Farm am Fensterbrett. Die bei uns beliebte Gartenkresse, aber auch Brunnenkresse oder Kapuzinerkresse sind völlig unkompliziert anzupflanzen – sie wachsen praktisch „aus dem Nichts“ heraus. Um die Samen zum Wachsen zu bringen, kannst du sie entweder in klassischer Blumenerde anpflanzen, oder in deinem Joghurtbecher ein Watte-Bett mit Drainage anlegen. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden:

Für deine Kräuterzucht brauchst du:

  • Gebrauchte, ausgewaschene Heumilch-Joghurtbecher
  • Ein paar Handvoll Pflanzengranulat oder Blähton
  • Wattebäusche
  • Kressesamen
  • Etwa eine Woche Zeit

So gelingt dein Pflanztopf:

  • Fülle den Joghurtbecher zu mehr als 2/3 mit Blähton oder Pflanzengranulat auf. Dadurch verhinderst du, dass die Samen bei zu viel Feuchtigkeit schimmelig werden.
  • Zupfe die Watte zurecht und legen sie in den Joghurtbecher. Drücke die weichen Wölkchen ein bisschen zusammen, sodass eine nahezu glatte Oberfläche entsteht.
  • Verteile jetzt die Kresse-Samen gleichmäßig auf dem Pflanzbett. Die Samen sollten sich nicht an einer Stelle sammeln oder aufeinander liegen.
  • Gieße deine Kräuterzucht vorsichtig oder besprühe die Watte ausreichend mit Wasser.
  • Stelle deine Pflanztöpfe an einen hellen Ort und gieße sie jeden Tag. Besonders in den ersten Tagen müssen die Samen feucht gehalten werden, damit sie zu keimen beginnen. Nach etwa einer Woche sind die Pflänzchen bereit zur Ernte!

 

Anleitung zum Download

Übrigens: Kresse sieht nicht nur hübsch aus und schmeckt angenehm würzig, sie enthält auch Vitamin A und C, Eiweiß, Eisen und Calcium.

Genieße sie klassisch auf deinem Butterbrot oder probiere diese Rezepte:

Heumilch-Käseröllchen

Heumilch-Labne mit Brunnenkresse

 

< zurück

Das könnte dir auch gefallen

7
Heumilch Winteraktiv #2: Leichte Skitour im verschneiten Lesachtal
Nachhaltig leben

Heumilch Winteraktiv #2: Leichte Skitour im verschneiten Lesachtal

Mit unserem heutigen Tipp laden wir alle Wintersportfreunde und Schneeliebhaber ein, eine der wunderbaren Heumilchregionen Österreichs zu erkunden, die mit ihrer unberührten Winterlandschaft und kristallklarer Luft überzeugt: das naturbelassene Lesachtal in Kärnten. Eingebettet zwischen den karnischen Alpen im Süden und den Lienzer Dolomiten im Norden bietet es einmalige Bedingungen für traumhaft schöne Wandererlebnisse in unberührter Natur – auch im Winter.
12
Heumilch Winteraktiv #1: Schneeschuhwanderung auf der Hochficht-Gipfelrunde
Nachhaltig leben

Heumilch Winteraktiv #1: Schneeschuhwanderung auf der Hochficht-Gipfelrunde

Heute geht es in eine der sechs österreichischen Heumilchregionen, die geprägt von sanften Hügelketten besonders auch im Winter mit ihrer schönen Landschaft überzeugt: Das malerische Mühlviertel. Eine Schneeschuhwanderung zum Hochficht durch das unberührte Winterwunderland der Böhmerwaldregion lädt abseits der Pisten zum Abschalten ein. Eine winterliche Wanderung tut nicht nur Körper und Geist gut, sondern schont auch die Natur.
9
Festliche Stimmung: Weihnachtliches Dekolicht aus Heumilch-Karton
Nachhaltig leben

Festliche Stimmung: Weihnachtliches Dekolicht aus Heumilch-Karton

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken – in der Zeit vor Weihnachten sind Abende zu Hause besonders gemütlich! Mit der passenden Weihnachtsdekoration stimmst du dich und deine Lieben auf die Stille Zeit ein. Unsere Dekolichter aus Heumilch-Karton sind schnell gebastelt und verbreiten festliche Stimmung.