Heumilch-Wanderung #5: Hoch hinaus zum Aussichtsturm Moldaublick

Heute geht es in eine der sechs österreichischen Heumilchregionen, die mit ihren tiefgrünen Wäldern, sanften Hügeln und unberührter Natur überzeugt: den Böhmerwald in Oberösterreich. Wandere über Waldwege auf eine kleine Anhöhe am Sulzberg und genieße den Panoramablick!

Route von Schöneben zur Aussichtswarte Moldaublick

Dauer und Entfernung:

Etwa 2 Stunden, 6,5 km

Schwierigkeit:

Leicht, Höhendifferenz 26 m

Als Ausgangs- und Endpunkt eignet sich – vor allem mit Kindern – die Böhmerwaldarena in Schöneben, in der man es sich zur Aufgabe gemacht hat, Groß und Klein den Wald näherzubringen. Später dazu mehr!

Hier sind Kombitickets für die Aussichtstürme Alpen- und Moldaublick erhältlich. Alternativ können Tickets direkt bei den Türmen gelöst werden. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Von der Böhmerwaldarena führt rechterhand eine gemütliche Wanderung über den Aussichtsturm Alpenblick zum Fuße der Aussichtswarte Moldaublick. Der Forstweg ist auch mit Kinderwagen gut zu bewältigen. Die Route führt durch einen tiefgrünen Mischwald, am Wegesrand wachsen Farne und Moose.

Nach kurzer Zeit erreicht man bereits den neueren und höheren der beiden Aussichtstürme: Der 33 m hohe „Alpenblick“ wurde 2009 errichtet und bietet einen wunderbaren Ausblick über das Mühlviertel bis in die bayrischen Alpen.

Weiter geht es bis zu einer kleinen Anhöhe. Über den Baumwipfeln erkennt man bereits  den 24 m hohe Aussichtsturm Moldaublick. Über 137 Stufen gelangt man zur Plattform des alten Ölbohrturms, von dem aus man das atemberaubende Panorama des Moldaustausees bis nach Tschechien hin genießen kann. Neben der Sicht auf einen der größten Stauseen Europas können Literaturliebhaber durch das Fernrohr das Geburtshaus Adalbert Stifters in Oberplan durch das Fernrohr betrachten.

Am Fuße der Aussichtswarte kann man ein Schauhaus entdecken, das in drei verschiedenen Holzbauweisen gebaut wurde, oder man stärkt sich in der Jausenstation.

Wer auf dem Rückweg nach etwa einem Viertel des Weges rechts abbiegt, erreicht die Böhmerwaldarena in kürzerer Zeit.

Herzstück der Arena ist das Waldkompetenzzentrum, das mithilfe eines 3-D-Kinos, einem „Baumfäll-Simulator“, einem Labor und vielen weiteren interaktiven Stationen Familien die Bedeutung des Waldes auf spielerische Weise näherbringt.

 

 

< zurück

Das könnte dir auch gefallen

26
Weihnachts-Bastelei: Ein Adventkalender aus Heumilch-Kartons
Nachhaltig leben

Weihnachts-Bastelei: Ein Adventkalender aus Heumilch-Kartons

24 kleine Dinge, die ein großes Lächeln aufs Gesicht zaubern: Ein selbstgemachter Adventkalender ist etwas ganz Besonderes. Wie du deine liebevoll ausgewählten Geschenke einfach, nachhaltig und stimmungsvoll verpackst, zeigen wir dir hier.
3
Upcycling: Schnelle Halloween-Deko aus Heumilch-Joghurtbechern
Nachhaltig leben

Upcycling: Schnelle Halloween-Deko aus Heumilch-Joghurtbechern

Im Herbst verwenden wir am liebsten Lichter als Teil unserer Dekoration, dann wird es Zuhause besonders gemütlich und kuschelig. Mit dieser Bastelidee verwandelt ihr zusätzlich eure alten Joghurtbecher in eine schaurig-süße Halloween-Dekoration.
11
Erinnerungen festhalten: Packe deinen urguten Sommer in ein Heumlich-Memory-Jar
Nachhaltig leben

Erinnerungen festhalten: Packe deinen urguten Sommer in ein Heumlich-Memory-Jar

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die uns am meisten Freude bereiten und lange für schöne Erinnerungen sorgen. Andenken wie ein hübsches Stöckchen von der ersten Wanderung im Frühjahr, flache Steine, die man eines heißen Tages am See gefunden hat, oder getrocknete bunte Wiesenblumen. Damit diese kleinen Glücksboten nicht in Schubladen oder Schränken verschwinden, zeigen wir dir heute, wie du sie in einem Memory-Jar stimmungsvoll in Szene setzen kannst.